Teamplast intensiviert Zusammenarbeit mit Wageningen UR

Erforschung biobasierter Alternativen für Polypropylen

Biobasierte Verpackungen werden aus erneuerbaren Rohstoffen wie Zuckerrohr, Stärke oder Zellulose hergestellt. Von allen petrochemischen Kunststoffen lässt sich Polypropylen (PP) – vielfach zur Herstellung von Verschlüssen verwendet – wahrscheinlich am schwersten durch eine biobasierte Alternative ersetzen. Die geforderte Zähigkeit und Flexibilität in Kombination mit der Transparenz stellen eine große Herausforderung dar. Wageningen UR Food & Biobased Research, das Forschungszentrum der Universität Wageningen, führt umfangreiche Forschungsprojekte zur Entwicklung biobasierter Alternativen für PP durch. Teamplast unterstützt dieses Projekt durch Bereitstellung seiner Produktionseinrichtungen und seinem Know-how.

Spritzgussanwendungen

In diesem Projekt werden die neuesten Zuschlagstoffe für Film- und Folienanwendungen mit Biokunststoffen kombiniert, um die Verarbeitungseigenschaften in Spritzgussanwendungen zu verbessern. Daraus geht eine neue Klasse zäher und transparenter biobasierter Werkstoffe mit guten Fließeigenschaften hervor, die es ermöglichen, beispielsweise Verschlüsse mit einem Filmscharnier herzustellen.

Weitere Informationen auf der Website des Forschungszentrums Wageningen UR:

http://www.wageningenur.nl/en/newsarticle/New-boost-for-research-and-dev...